Krabbeltier

Wer zwei Servo-Motoren, ein kleines Arduino-Board, Batterie, Jumperkabel Heißkleber und ein Stück Draht zur Hand hat, der kann sich an einem vierfüßigen Roboter probieren, der - in etwas anderer Gestalt -  hier in Aktion gesehen werden kann.

In Anlehnung an dieses Muster ist die folgende Anleitung entstanden:



 

Das geplante „Krabbeltier“ von schräg unten gezeichnet, sodass die wesentlichen Bauteile erkennbar sind: Drahtbeine, Servomotoren, Batterie und Arduino-Nano.

 

Die Servomotoren werden mit Heißkleber zusammengeklebt. Ein störender Befestigungs-Steg muss dazu abgezwackt werden.

Wie oben dargestellt zwei Beinpaare zurechtbiegen und an den Enden mit Heißkleber stand- und rutschfest machen. 

 

 

 

Um das Kabelgewirr zu reduzieren auf ein Stück Streifenrasterplatine vier Dreier-Abschnitte einer Stiftliste löten und darüber die Verbindungen zwischen Batterie, Servos und Arduino-Nano organisieren.

 

Die Servo-Kabel um die Motoren wickeln und die Stecker bei (1) und (2) auf die Platine stecken. Die übrigen Kabelverbindungen wie abgebildet herstellen. 

 

 

Das Tragbrettchen (hier ein Stück Rasterplatine) wird zwischen den Kabeln durchgeführt und darauf der Arduino Nano und die Batterie platziert. Etwas Heißkleber hält die Teile an der gewünschten Stelle.

Foto des fertigen „Krabbeltiers“

Programmcode:


#include <Servo.h>

int vorn = 4;

int hinten = 5;


Servo voBeine, hiBeine;


void setup() {

  voBeine.attach(vorn); 

  hiBeine.attach(hinten);

  voBeine.write(90); //Vorderbeine justieren

  hiBeine.write(90); //Hinterbeine justieren

  delay(5000); //Zeit geben, das Objekt zu platzieren 

}

void loop() {

  voBeine.write(70); //vordere Beine in die eine

  delay(200);

  hiBeine.write(70); //hintere Beine in die eine ...

  delay(200);

  voBeine.write(110); //... und die andere Richtung bewegen

  delay(200);

  hiBeine.write(110); //... und die andere Richtung bewegen

}

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!