MINT - Unterricht  mit  Arduino und anderen

Warum auf der Calliope Homepage 3 Editoren zur Wahl stehen, wird nicht näher erläutert. Die meisten Möglichkeiten bietet der PXT-Editor, der zudem Offline verfügbar gemacht werden kann. Damit ist er der Editor der Wahl.

Nach dem Start zeigt er sich in folgendem Gewand:

 

 

Der abgebildete Calliope mini links oben ist nicht nur ein Bild, sondern auch ein Simulator, der Programmierergebnisse darstellen und damit die entsprechende Hardware teilweise ersetzen kann.

Der Blockstapel in der Mitte ist so etwas wie ein Schubladenschrank. Ein Klick öffnet die einzelnen Laden, sodass die Programmierwerkzeuge sichtbar werden. Man kann sie mit gehaltener linken Maustaste in das freie Feld rechts daneben ziehen, auf dem ein Programmbeispiel bereits realisiert ist, das auf einer 25 LEDs umfassenden Matrix einen blinkenden Smiley erzeugt.

Die Programmierung besteht aus drei Teilen:

  1. einer Klammer mit der Bezeichnung "dauerhaft"
  2. einem Blockbild "zeige LEDs" mit 7 roten Feldern, die einen Smiley symbolisieren
  3. einem zweiten Blockbild "zeige LEDs" mit ausschließlich weißen Feldern

 

 

Die Klammer "dauerhaft" legt fest, dass die Programmschritte unendlich oft wiederholt werden sollen: Zuerst wird das obere Blockbild gezeigt, danach das untere, dann wieder das obere und so weiter ohne Ende. Mit anderen Worten: Der Smiley wird "dauerhaft" an und wieder abgeschaltet, er blinkt.

Die Abwandlung einer Darstellung auf dem Block "zeige LEDs" ist denkbar einfach: Durch einfaches Anklicken der Felder können die einzelnen LEDs an- und ausgeschaltet werden.

Um das Programm auf den Calliope mini zu übertragen, muss das Board über das USB-Kabel mit dem Rechner verbunden und auf die Schaltfläche "Herunterladen" geklickt werden. Es werden folgende Anzeigen eingeblendet: 

 

 

Um die Dialoge einordnen zu können, muss man wissen, dass beim Anschließen des Calliope mini - ähnlich dem Einstecken eines USB-Sticks - ein Laufwerk mit Namen "MINI" erzeugt wird. Zudem wird beim Klick auf "Herunterladen" eine Datei mit der Endung ".hex" auf den Rechner kopiert. Hat man keinen Namen und auch keinen Speicherort festgelegt, findet man sie in der Regel unter dem Namen "mini-Ohne-Titel" im Ordner "Downloads". Zieht man diese Datei mit gedrückter linker Maustaste auf das "MINI" Laufwerk, wird sie zum Calliope mini übertragen. Diesen Vorgang quittiert das Board durch heftiges Blinken einer gelben LED.

Erläuterungen zu hier nicht erläuterten Schaltflächen werden eingeblendet, wenn der Mauszeiger darüber platziert wird.