MINT - Unterricht  mit  Arduino und anderen

Zum Einbinden des Lagesensors auf dem Calliope ist ein Griff in die Schublade "Eingabe" nötig, die einige Bedingungen für die Ausführung eines Programms bereitstellt, z. B. auf einen Knopfdruck zu warten.

In diesem Beispiel wird nun der kleine 9-Achsen-Orientierungssensor BMX055 von Bosch integriert, der 3 Sensoren in sich vereinigt: die Beschleunigungs- (1), Rotations- (2) und Magnetsensor (3) messen können. Damit lassen sich alle Formen von Bewegungen identifizieren.

Hier ein einfaches Programmierbeispiel, das durch Schütteln des Calliope ausgelöst werden kann: 

 

Wird das Programm auf den Calliope mini  übertragen, zeigt die RGB LED mit der Farbe Rot an, dass ein Schütteln bemerkt wordden ist. 5 Sekunden später zeigt die LED dann Grün. Durch erneutes Schütteln kann der Vorgang beliebig oft wiederholt werden.

Der Simulator kann die Programierung auch anzeigen. Dazu müssen oder mit dem Cursor unregelmäßige Bewegungen über dem Simulator ausgeführt werden.


Für den Arduino gibt es unterschiedliche Sensoren mit vergleichbarer Funktionalität wie beispielsweise der MMA8451 von Adafruit.

Er wird folgendermaßen mit dem Arduino verbunden:

 

 

Pinbelegung: VIN → 5V, GND → GND, SCL → A5, SDA → A4.

 

Für die Programmierung werden zwei Bibliotheken benötigt: Adafruit_Sensor-masterDownload ) und Adafruit_MMA8451_library-masterDownload ).

Wenn die Bliotheken eingerichtet sind, findet sich unter Datei > Beispiele > Adafruit MMA8451 Library das Programm MMA8451demo, mit dem die Hardware getestet werden kann.

Eine Programmierung mit Ardublock ist nicht möglich, weil die eingesetzte Hardware nicht unterstützt wird.

 


Der MMA8451 kann hier gekauft werden.