MINT - Unterricht  mit  Arduino und anderen

Auto-Mobil

Um ein Fahrzeug, wie das auf der vorherigen Seite zu mobilisieren, eignet sich ein Elektromotor mit Getriebe und beidseitig herausgeführter Antriebswelle, der so mit einfachen Mitteln in die Hinterachse eingebaut werden kann. 

Die Hinterachse muss dazu aufgetrennt und die Enden eingekürzt werden. Zwei Abschnitte eines dünnen Kunststoffrohrs und Klebeband ermöglichen das Anbringen der Räder. Etwas Heißkleber kann der Sache zusätzlichen Halt geben. 

Der Motor samt Rädern wird dann mittig auf dem hinteren Vierkantholz befestigt. Auch dazu ist Heißkleber gut geeignet.

Für die Lenkung bietet sich ein Servo-Motor an, der über Schraubösen und Klingeldraht mit dem Lenkrad verbunden wird. 

Die Steuerung der beiden Motoren übernimmt ein Calliope mini, der über Anschlüsse für 2 Motoren und weitere zur Versorgung mit ausreichend Strom verfügt. 

 

Nach erfolgreichem Zusammenbau präsentiert sich das Gefährt so:

 


 

Wie der Calliope mit den Stromquellen und den Motoren verbunden ist, zeigt der folgende Anschlussplan:

 

Da der Calliope zum Anschließen der Motoren und der zusätzlichen Spannungsquelle (9V Block) nur über Lötösen verfügt, empfiehlt es sich, Stiftleisten einzulöten. Mehr dazu hier.

Die Programmierung kann unterschiedlich sein. Für eine erste Probefahrt erscheint es ausreichend, die Programmierung so anzulegen, dass das Fahrzeug eine bestimmte Strecke geradeaus, dann eine Kurve macht, zum Startpunkt zurückkehrt und dort anhält.

Hier die dazu passende Programmierung, die alle Steuerkomponenten enthält, der konkreten Situation vor Ort aber noch angepasst werden muss:

 

 

Die Programmierblöcke zur Steuerung der Motoren finden sich im MAKECODE-Editor unter „Grundlagen“, „Motoren“ und durch Anklicken von „… Fortgeschritten“ unter „Pins“

Die Zahlenwerte und Buchstaben können auf den jeweiligen Blöcken durch Anklicken der entsprechenden Felder angepasst werden.



Getriebe- und Servomotor können bei "Roboter-Bausatz.de" preisgünstig erworben werden.